Lineup 2011

2011 spielten auf Rock die Burg:

  • The Haverbrook Disaster aus Karlsruhe
  • P.O.Box aus Nancy, Frankreich (Punk/Ska)
  • Escapado aus Flensburg (Hardcore/Indie/Screamo)
  • His Statue Falls aus Saarbrücken (Electro/Hardcore/Screamo)
  • Radiated aus Frankenthal (Gewinner des Local Band Contest)

  • Mehr Infos zu den einzelnen Bands stehen unten.

    The Haverbrook Disaster

    Wenn du in jungen Jahren eine Band gründest, verschwendest du für gewöhnlich keinen Gedanken daran, wo das später endet. Es dreht sich alles nur ums Musikmachen mit den besten Freunden und darum, ein paar Shows zu spielen. Und genauso fing es bei The Haverbrook Disaster an.

    Doch ihre ganze Energie, die herausragende Live-Präsenz und hymnische Hardcore–Songs führte, die Band bald an einen Punkt, der weit über ihre ursprünglichen Erwartungen ging.

    Kurz gesagt: Nach zwei in Eigenregie veröffentlichten Demos, einer unzähligen Anzahl von unschlagbaren Liveshows und dem kontinuierlich ansteigenden Ruf als "the next big thing", unterzeichneten The Haverbrook Disaster einen Vertrag bei dem Münchener Hardcore-Label Let it Burn Records. Ihr Debüt in voller Länge ist für Mai 2011 geplant und setzt das Siegel am Anfang einer der jüngsten und vielversprechendsten Newcomer der Undergroundmusik-Szene.

    Angetrieben von unersättlichem Hunger, härter zu moshen, lauter zu sein und mehr abzufeiern, als je eine andere Band auf diesem Planeten, fügen The Haverbrook Disaster impulsiv-berauschend moderner Hardcore, brutale Breakdowns und eingängige Melodien zu einer explosiv–musikalischen
    Mischung.

    Produziert von Zeuss im legendären Planet Z Studio (bekannt auch für Bands wie Hatebreed, The Acacia Strain oder Stick To Your Guns), unterstreichte die Band ihren unzerbrechlichen Eifer und setzte neue Maßstäbe wie hart und bedrohend ein Debüt-Album klingen kann.

    Mit der aufrechten Mentalität einer Hardcoreband werden The Haverbrook Disaster nie nachlassen, ihre Mission, die Leute zu erreichen, mitzureißen und zu unterhalten und die Hörer und Herzen zu verblüffen, zu erfüllen. Wenn du die Band einmal gehört hast, wirst du sprachlos sein.

    The Haverbrook Disaster sind Andreas Villhauer (Vocals), Andreas Hormuth (Guitar), Philipp Teuber (Guitar), Lukas Nentwich (Bass), Yannick Gentner (Drums).

    Myspace: http://www.myspace.com/thehaverbrookdisaster

    P.O. Box

    Diese Band rockt und diese Band hat eine Botschaft. 2001 in Nancy, Frankreich spielten P.O. Box ihre ersten Gigs. Seit dem tourt die Band intensiv durch ganz Europa.

    Tausende Kilometer verbrachten sie auf Europas Straßen. Dies führte zu den Aufnahmen des Debütalbums "...And the Lipstick Traces" und zum Vertrag mit Long Beach Records im April 2007.

    P.O. Box sind Seb (Vocals), Jay (Guitar), Yul (Trumpet), Olive (Bass), Willy (Drums), Julien (Trombone)

    Myspace: http://www.myspace.com/pobox

    His Statue Falls

    Man mische Techno, Screamo und Pop, würze es mit einer gehörigen Prise Mosh und Breakdown, et voilà: man erhält einen neuartigen Sound namens Techcore. HIS STATUE FALLS sind eine junge Band aus dem sonnigen Saarland. Was ursprünglich als Proberaumprojekt und aus Liebe zur Musik startete, wurde im Jahr 2008 schließlich zu wesentlich mehr als einem gelegentlichen Zeitvertreib. Seitdem sich die sechs Mitglieder zusammengefunden haben, setzt die Band alles daran, mit ihrem neu erschaffenen Musikstil Techcore jede Club-Atmosphäre zum Kochen zu bringen und Musikliebhaber aller Genres zu begeistern. Das Geheimrezept hierfür verbindet gekonnt Elemente aus Techno, Screamo und Pop zu einem neuartigen, homogenen Sound, der schon jetzt Trends setzt und bereits in naher Zukunft seine Nachahmer finden wird.

    Das Debütalbum „Collisions“ verbindet alle Stärken von HIS STATUE FALLS: Mächtige Gitarren, glasklare Hooklines, hämmernde Beats unterstützt von treibenden Technoelementen, angereichert mit einer ordentlichen Portion Mosh und Breakdown. Ein wohlschmeckendes Gericht, das es wert ist von allen Musikfans gekostet zu werden. Doch nicht nur mit ihrem Album tragen HIS STATUE FALLS ihren Techcore hinaus in die Welt. Live bringen sie mit ihrer energiegeladenen und mitreißenden Bühnenshow jeden Konzertbesucher zum Tanzen und animieren zum Abfeiern, bis der Schweiß von der Decke tropft.

    Unter Beweis stellen konnten HIS STATUE FALLS ihr Können trotz ihrer kurzen Existenz bereits mit Szenegrößen wie z.B. Enter Shikari (UK), Across Five Aprils (US), The Maple Room (BE), Dividing The Line (UK), Hand To Hand (US), Raised Fist (SWE) und vielen anderen mehr.

    HIS STATUE FALLS sind Alex Sauer (Throat), Dennis Fries (Vocals/Guitar), Christoph Hoffmann (Guitar/Techno), Christian Diehl (Bass), Maximilian Schütz (Drums), Thomas Theis (Keys).

    Myspace: http://www.myspace.com/hisstatuefalls

    Escapado

    Die erste Veröffentlichung von Escapado in Form einer selbstbetitelten 7 Inch erschien 2003 auf dem Label "Zeitstrafe". Hier erschien 2005 dann das erste Album "Hinter den Spiegeln", welches der Band zahlreiche positive Kritiken verschaffte. Zwischendurch war die Band immer wieder unterwegs auf Tournee und spielte unzählige Konzerte.

    Bedingt durch den Ausstieg von Bassist Lars Ende 2006 musste die Band eine Auszeit nehmen; Ersatz fand die Band in dem neuen Bassisten Gunnar Vosgröne.

    Anfang September 2007 kam das zweite Album "Initiale" der Band beim sonst eher auf Indierock bzw. Hamburger Schule-Bands spezialisierten Label "Grand Hotel van Cleef" heraus; die Vinyl-Version erscheint weiterhin auf "Zeitstrafe".

    Stilistisch bewegt sich die Band im Bereich des Screamo, wobei Teile ihrer Stücke Post-Hardcore- und Hardcore-Punklastig sein können. Ein Schema mit Strophe, Refrain etc. ist in den Songs kaum zu erkennen. Die Stücke wirken oft kakophonisch. Das Gitarrenspiel wechselt genauso stark und ist kaum gleichbleibend, genauso wie Tempo und Lautstärke wechseln. Gesanglich wechseln sich - teils brachiale - Schreiparts, mit kurzen gesprochenen oder übertrieben emotional gesungenen Teilen ab. Inhaltlich überwiegen Themen rund um den Alltag, Liebe und andere Beziehungen, obgleich Escapado einen (links-)politischen Anspruch haben.

    Escapado sind Felix Schönfuss (Vocals), Sebastian Henkelmann (Guitar/Vocals), Johannes Gelhorn (Bass), Christoph Voss (Drums).

    Myspace: http://www.myspace.com/escapado

    Radiated

    Wir sind RADIATED! Eine mitreißende Band aus Frankenthal, die sich vorgenommen hat, die Welt mit einer erfrischenden Mischung aus Stilen wie Punkrock, Hardcore oder Metal zu erobern. Ich denke wenn man uns unbedingt in eine Schublade stecken möchte, wäre das wohl am ehesten Melodic Hardcore (in diese Richtung geht es auf jeden Fall momentan). Zu unseren wohl größten musikalischen Einflüssen zählen Bands wie Strung Out, NOFX, Misfits, Bad Religion, Strike Anywhere, Pennywise, Ignite, Iron Maiden, Metallica, und tausende mehr. Wir spielen überwiegend eigene Sachen, haben aber natürlich auch das ein oder andere Cover im Programm!

    Radiated sind Andi (Vocals), Chris (Guitar), Fried (Guitar), Bubu (Bass), Marco (Drums).

    Webseite: http://www.radiated.de/