26. April 2013

KMPFSPRT? Das ist doch kein Name für eine Band! Jeder Promotion-Experte würde seine Hände über dem Kopf zusammenschlagen. Und dann dieses Video zum Song „Affengeld“ aus ihrer ersten EP!

Bananen? Affen? Bananen, ihr Affen!

Das müsstet ihr doch mittlerweile besser wissen, vor allem wenn Bandinfos bekanntermaßen doch nur durch Superlativen funktionieren! Ihr seid vielleicht Newcomer, aber bestimmt keine Neulinge mehr. Schließlich stecken hinter KMPFSPRT doch Leute von FIRE IN THE ATTIC und Max Schreiber von DAYS IN GRIEF. Auch David Schumann, Ex-Supermodel in Japan und Autor von THE TOKYO DIARIES, mischt hier noch mit. Zusammen veröffentlichte das Quartett schon ein gutes Dutzend Platten und schleppte sein Equipment für knapp 500 Konzerte auf große und kleine
Bühnen.

Was das jetzt alles für KMPFSPRT bedeutet? Es bedeutet, dass hier jeder mittlerweile weiß, worum es in der Musik geht. Nicht um Likes und Follower, sondern um die Songs. Und die sind kreatives Neuland für das Quartett um Bassist Dennis Meyer, denn zum ersten Mal singt sein Bruder Richard als gitarrenspielender Frontmann in
einer Band und dann auch noch auf Deutsch.

KMPFSPRT? Das ist doch kein Name für eine Band. Das ist der Name DER Band. Sie werfen ihre Altlasten über Bord und sind bereit für ihre eigenen Superlativen.

Facebook: https://www.facebook.com/kmpfsprt

26. April 2013

Vor 65 Jahren kämpften ihre Vorväter als Feinde im größten Krieg der Geschichte gegeneinander. Nun bereichert das deutsch-amerikanische Quintett gemeinsam die deutsche Metal-Szene mit einer Mixtur aus Death Metal, Hardcore und traditionellem Metal. Epische Momente, spielerisches Können und internationales Flair prägen die Live-Show dieser Band, die bereits mit Größen wie Slayer, Suicide Silence, Caliban, Arch Enemy, Trivium, Sepultura, uvm. die Bühne geteilt hat.

Facebook: https://de-de.facebook.com/thehandofglory

26. April 2013

Im Sommer des Jahres 2011 unter dem Motto „Bring back the passion“ gegründet, können Bury My Regrets vor allem durch Spaß an der Musik und durch Leidenschaft in ihren Liveshows überzeugen.

Die erste Studioproduktion „No Place Like Home“ wurde im Oktober 2012 veröffentlicht, eine EP mit 5 Songs, durch deren Hilfe die Band versucht, eine positive Botschaft der Hoffnung, Zuversicht und Nächstenliebe an ihre Zuhörer weiterzugeben.

In der nahen Zukunft erhofft sich die Band weiterhin viele kostbare Momente, sowohl auf- als auch abseits der Bühne. Denn schließlich sind es die guten Zeiten, die uns am Ende zeigen, dass wir, fernab unserer Herkunft, unserer Vorlieben oder materiellen Güter, nicht mit leeren Händen dastehen.

Facebook: https://de-de.facebook.com/burymyregrets

26. April 2013

This band is adamant will. Going its own way despite any antagonism, any
hardship or barrier. VITJA was built of its own volition and will become
and integral part of modern day counter-culture.

Facebook: https://www.facebook.com/vitjaband